Immobilien kaufen – Finanzieren, Bausparen oder Aktienhandel

Die Zeiten sind für Kapitalanaleger in vielerlei Hinsicht recht unüberschaubar und etlichen Zeitgenossen stellt sich die Frage welche Investition tätigen. Ist es sinnvoll sich im Bausparen zu engagieren oder eine Immobilie zu kaufen? Diese dann fremdfinanziert als Steuersparmodell und zusätzliche Altersversorgung ins persönliche Anlageportfolio zu nehmen? Oder ist vielleicht doch Aktien kaufen mit CFDs die allein seelig machende Anlagestrategie. Ganz sicher gibt es hierzu nicht die eine, unumstößliche Wahrheit und somit eben auch nicht die ultimative Investitionsempfehlung.

Immobilien kaufen – Nie waren die Zinsen so günstig

Alle, die sich mit der Überlegung tragen eine eigene Immobilie zu kaufen, um sich vom Mieterdasein in das des Eigentümers zu bewegen, finden bereits seit geraumer Zeit geradezu historisch niedrige Hypothekenzinsen an. Es ist naheliegend in diesen traumhaften Zinszeiten den Wechsel vom Mieter zum Eigentümer zu vollziehen und sich die eigenen vier Wände zuzulegen. Was aber, wenn die eigene Immobilie bereits vorhanden und vielleicht sogar schon teilentschuldet ist? Macht es dann Sinn in fremdgenutztes Wohneigentum zu investieren? Im Prinzip lässt sich diese Frage mit einem deutlichen Ja beantworten – wären da nicht Unwägbarkeiten in Form von Mietausfallrisiken, wie die Wahl der Lage und vielem mehr. Wer einfach und bequem und ohne eigenen Verwaltungsaufwand sein Kapital inflationsgeschützt, renditeträchtig und dennoch sicher anlegen möchte, kann durchaus auch die Aktienanlage anstreben und beispielsweise online Aktien kaufen mit CFDs.

Bausparen – alter Zopf oder zeitlose Geldanlage?

Aktienhandel, Finanzieren oder Bausparen – Kapitalanlagemöglichkeiten gibt es zahlreich. „Schaffe, schaffe, Häusle bauen“ ein sinniger Spruch aus dem Schwabenländle, der Wiege aller Häuslebauer. Um gleich noch einen weiteren Aphorismus zu bemühen – „Spare in der Zeit, dann hast du in der Not“ – ist ebenfalls mit Bausparen ausgezeichnet möglich. Vorausgesetzt der Sparer hat größtmögliche Sicherheit im Sinn und ist bereit auf Rendite zu verzichten. So attraktiv sich die Kreditzinsen bei einem Bausparvertrag in der Darlehensphase auch darstellen mögen – in der Sparphase sind sie sehr mager. Dennoch, wer mit kleinen Sparbeträgen, auf lange Sicht gesehen, bereits sehr frühzeitig mit dem Sparen beginnt, für den kann ein Bausparvertrag ein probates Mittel sein, um sich später selbstgenutztes Immobilieneigentum zulegen zu können. Aktien kaufen mit CFDs bedeutet allerdings zeitnah, zukunftsorientiert, wertstabil und dabei mit hohen Renditen sein Kapital investieren zu können.

Aktien kaufen mit CFDs – was gilt es zu beachten?

Aktien kaufen CFDs kaufen, ist gleichbedeutend mit innovativer und strategisch anspruchsvoller Kapitalanlage. Es wird hierbei unter dem Aspekt besonders attraktiver Renditeerwartungen investiert. Bei CFDs handelt es sich um Differenzkontrakte. Sie gehören den Derivaten an, sind sehr transparent und beziehen sich einzig und allein auf die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskursen. Auch für Privatanleger ist Aktien kaufen mit CFDs daher aufgrund der einfachen und bequemen Abwicklung hervorragend möglich.