In Leipzig ein Haus kaufen

Wer sich als Anlageobjekt ein Haus kaufen möchte, der sollte darauf achten, dass er einen Standort mit vielen positiven Merkmalen erwischt. Und an dieser Stelle kann Leipzig kräftig punkten. Die Nachfrage war hier zeitweise so hoch, dass man eine spezielle behördliche Genehmigung brauchte, um sich hier ein Haus kaufen oder eine Wohnung mieten zu können. Diese braucht man heute nicht mehr, aber die Nachfrage ist noch immer enorm hoch.

Beim Haus Kaufen erfreuen sich vor allem die Stadtrandlagen größter Beliebtheit. Sie weisen nicht die unruhige Betriebsamkeit des Zentrums auf, haben aber trotzdem alles zu bieten, was man von einer modernen Metropole erwarten darf. Ein gutes Beispiel ist die Eigenheimsiedlung Lausen im Westen der Stadt. Von da aus ist man mit der S-Bahn, der Straßenbahn, dem Bus und auch mit dem eigenen Auto schnell im Zentrum. Durch das angrenzende Wohngebiet Grünau hat man für seine Kinder große Auswahl bei den Schulen und den Kindertagesstätten. Und nur den sprichwörtlichen „Steinwurf“ entfernt befindet sich mit dem Kulkwitzer See ein großes Naherholungsgebiet.

Ähnliche Standortvorteile kann man sich auch in anderen Stadtbezirken sichern. Meusdorf im Südosten bietet eine schnelle Anbindung an die Autobahn und in unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich eines der größten Einkaufszentren, die „auf der grünen Wiese“ entstanden sind. In Leipzig lohnt sich das Haus Kaufen vor allem dann, wenn es für Familien mit Kindern geeignet ist. Sie müssen den elterlichen Haushalt auch dann nicht verlassen, wenn sie später einmal studieren möchten, denn die Hochschulen der Stadt bieten fast alle denkbaren Fachrichtungen für ein Studium von der Medizin bis zur Meteorologie an.



Schreibe einen Kommentar