Möglichkeiten für einen effektiven Insektenschutz in der Wohnung

Insekten wie Fliegen, Stechmücken und Wespen können in der warmen Jahreszeit zu einem lästigen Problem werden. Dabei kann nicht nur das Herumschwirren nervend sein, die ungebetenen Gäste können darüber hinaus aus für gesundheitliche Schäden wie beispielsweise allergische Reaktionen oder Krankheiten sorgen. Um sich davor zu schützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Einfach und wirkungsvoll Fenster und Türen schützen

In der Regel kommen die meisten Insekten durch offene Türen und Fenster ins Haus, weshalb Netze und Gitter einen effektiven Schutz darstellen können. Diese bestehen aus einem feinmaschigen, wetterfesten Gewebe, durch das Fliegen, Stechmücken und andere Insekten nicht hindurchpassen. Dennoch lässt es ausreichend frische Luft und Licht hindurch. Um diesen Insektenschutz an Fenstern und Türen zu montieren, gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten. Bei Insektenstop sind zum Beispiel Fliegengitter mit Klettband, Spannrahmen sowie Rollosysteme erhältlich. Diese können leicht auf die passende Fenstergröße angepasst werden, weil sie sich einfach zuschneiden lassen. Die meisten dieser Insektenschutzlösungen lassen sich ohne Bohren montieren, sodass sie auch in Mietswohnungen sehr gut eingesetzt werden können.

Mit Verdampfern Insekten fernhalten

Im Sommer werden gerne am Abend Kerzen mit Zitronen-, Nelken- oder Pfefferminzduft angezündet, um ungestört auf der Terrasse oder dem Balkon sitzen zu können. Solche Duftstoffe können auch für drinnen eingesetzt werden, um Insekten fernzuhalten. Eine sichere Variante zur Kerze sind elektronische Verdampfer, welche die Duftstoffe erwärmen und dafür sorgen, dass diese sich gleichmäßig im Raum verteilen. Da diese Verdampfer einen begrenzten Wirkungsradius haben, sollte in jedem Zimmer ein solches Gerät aufgestellt werden. Dazu werden diese einfach in eine Steckdose gesteckt, die sich am besten in der Nähe eines Fensters befindet. Eine Variante davon sind elektronische Insektenverstreiber, die Ultraschallwellen nutzen.

Biologische Insektenschutzmittel

Zahlreiche Produkte, die vor Insekten schützen sollen, basieren auf chemischen Inhaltsstoffen, die unter Umständen Allergien hervorrufen können. Um eine gesundheitsbeeinträchtigende Wirkung auszuschließen, kann auf biologische Insektenabwehr zurückgegriffen werden. Möglich sind zum Beispiel natürliche Aromaöle aus der Zitrone, Bergamotte oder Nelke, die in eine Duftlampe gegeben werden, um sie in der Luft zu verteilen. Ein Hausmittel gegen Fliegen nutzt ebenfalls Zitronen und Nelken. Dazu muss lediglich eine Zitrone aufgeschnitten und anschließend die Schnittfläche mit Nelken bespickt werden. Auf dem Fensterbrett soll dieses Hausmittel dann Insekten vertreiben, damit sie nicht in die Wohnung fliegen. Dafür sollen auch bestimmte Pflanzen wie Lavendel und Tomaten vor dem Fenster sorgen. Diese Möglichkeiten stellen in jedem Fall einen gesundheitsschonenden Insektenschutz dar, allerdings ist ihre Wirkung nicht wissenschaftlich belegt.

 

Fotoquelle: Fotolia: #85233062 | Urheber: sibog