Reparaturen an Decke und Wand

Unebenheiten an den Wänden, große Löcher an der Decke oder schiefe Wände benötigen vor der Anbringung einer Tapete oder der farbigen Gestaltung eine Reparatur. Der Ausgleich mit Gips ist möglich, erfordert aber Know How und ist nicht immer die Gewährleistung für eine ebenmäßige und flächig gerade Wand. Alternative Methoden sind die Verkleidung mit Holz oder durch eine Paneele, die sich leicht verarbeiten und mit wenigen Handgriffen an der Wand oder der Decke anbringen lässt.

Wandverkleidungen schaffen Atmosphäre und Vorteile bei der Reparatur

Während der Neubau über gerade und ebenmäßige Wände verfügt, kann es im Altbau durchaus zu kaum behebbaren Wölbungen oder Eindellungen an Wand und Decke kommen. Schuld ist nicht immer der Vormieter oder Vorbesitzer eines Objektes, der augenscheinlich viele Bilder an der Wand und Möbelrückwände verschraubt hatte. Denn Unebenheiten sind Zeichen des Alters und der Materialien, die in der Vergangenheit für den Bau, für die Glättung und für die Innenraumverkleidung genutzt wurden. Anstatt Wände aufwändig zu verputzen und viel Zeit sowie Geld in die Arbeit und Materialien zu investieren, kann man ganz einfach eine moderne Paneele wählen und diese an der Wand oder Decke befestigen. Bei diesem Beispiel, gesehen bei holz-direkt24.com, begeistert der individuelle Dielencharakter in Kombination mit der weißen Oberfläche, die elegant wirkt und dem Wohnraum, der Küche oder dem Schlafzimmer und der Diele ganz neuen Charme verleiht. Die Wandverkleidung ist nicht nur ein optischer Blickfang, sondern zeichnet sich durch wärmeisolierende und feuchtigkeitsabweisende Eigenschaften und ihre leichte Befestigung auf dem Untergrund aus. Strukturpaneelen erinnern an Holz, ohne dass sie die bei Hitze oder Feuchtigkeit verformbaren Eigenschaften des Naturmaterials übernehmen und sich dadurch nur bedingt für die Verkleidung von Wänden eignen.



Mit wenigen Handgriffen erhalten Räume ein neues Design

Wand- und Holzpaneele

Tapezieren ist aufwändig und erfordert Kenntnisse im Umgang mit der Tapete. Verputzen ist ebenfalls schwierig und sollte nur dann als Form der Wandverkleidung und Reparatur gewählt werden, wenn man bereits Erfahrung mit Putz und dessen Eigenschaften sowie Besonderheiten in der Verarbeitung gemacht hat. Früher wurde Holz zur Inszenierung einzelner Wände oder der Decke genutzt, da es eine optische und wohnliche Wärme schafft. Allerdings kann eine Holzwand zu Feuchtigkeitsschäden und vermehrter Schimmelbildung führen, wenn zwischen der Wand und dem Obermaterial kein Luftausgleich erfolgen kann. Anders verhält es sich mit modernen Materialien, die atmungsaktiv und schall- sowie wärme- und feuchtigkeitsregulierend sind. Mit einer Wandreparatur auf diese Weise erhält das Haus oder die Wohnung ein neues Design und man spart Heizkosten, da die Verkleidung inklusive Wärmedämmung und somit einer Orientierung auf einen geringeren Heizkostenverbrauch kommt. Ineinander klickbare Paneele sorgen für eine besonders anmutige Oberfläche und unterstreichen das zeitlose rustikale Design. In hellen Farben können Paneelen den Raum optisch vergrößern, die Decke höher und die Wände freundlicher wirken lassen. Im Gegensatz zu Naturholz lässt sich die Paneele einfach verarbeiten und bedarf keiner Ausbildung im Malerhandwerk, will man die Wand reparieren oder die Decke durch eine Verkleidung stilvoller und exklusiver wirken lassen.




Fazit: Mit modernen Materialien wird aus jedem Raum eine Oase der Entspannung und Gemütlichkeit. Paneele ist eine zeitlose und vielseitige Wand- sowie Deckenverkleidung, die den Schall isoliert und Wärme dämmt, Feuchtigkeit abweist und sich leicht reinigen lässt. Während sich Tapete abnutzt und Farbe in regelmäßigen Abständen erneuert werden muss, sorgen die glatte und leicht zu reinigende Oberfläche sowie die Materialbeschaffenheit von Paneelen für lange Haltbarkeit und dauerhafte Attraktivität der Wand.

Fotoquelle:

  • Fotolia_46059697-Franck-Boston
  • shutterstock_56906365-Copyright Kalakutskiy Mikhail