Upcycling bei Möbeln – Aus Alt mach Neu

Nachdem eine passende Wohnung gefunden werden konnte, müssen sich Verbraucher mit dem Einrichten der eigenen vier Wände beschäftigen. Neumöbel kosten dabei oftmals eine Menge Geld, wobei ein hohes Potenzial zum Sparen besteht, wenn Sie wissen, wo günstige Einrichtungsgegenstände gekauft werden können. Besonders einfach ist dies zum Beispiel im Shop von home24 zu realisieren, wobei Sie hier tolle Sparmöglichkeiten auf gutscheine4you.com erhalten, mit denen Sie den Möbelkauf nochmals preiswerter gestalten können. Doch Sie haben auch die Möglichkeit, sich am Trend des Upcycling zu beteiligen. Dabei dreht es sich nämlich um ausrangierte Möbelstücke, die mit ein bisschen Arbeit und Pflege zu echten Schmuckstücken verwandelt werden können.

Sperrmüll eignet sich oftmals für das Möbelrecycling

Als Verbraucher werden Sie mit Sicherheit auch über ein Möbelstück verfügen, das einige unschöne kleine Beschädigungen in Form von Kratzern oder Ähnlichen aufweist. Doch genau wie Mode können auch Möbel mithilfe von bestimmten Methoden erneuert und optimiert werden. Greifen Sie beispielsweise zu Klarlack oder verwenden Sie Zusatzelemente zum Verzieren von einem Schrank oder Fenster. Somit müssen Sie Ihre alten Möbel nicht zwingend austauschen, wobei Sie zugleich sehr viel Geld sparen können. Diese Methode wird als Upcycling bezeichnet und liegt derzeit so richtig im Trend.

Jahr für Jahr verursachen die Deutschen eine Million Tonnen an Sperrmüll, sodass es sehr naheliegt, alte Möbel über einen längeren Zeitraum verwenden zu können. Ein Großteil von diesem Sperrmüll wird in Verbrennungsanlagen mit Sperrmüll verwertet. Lediglich ein Zehntel des Holzsperrmülls wird zu Spanplatten weiterverarbeitet, was umweltinteressierten Verbrauchern mit Sicherheit nicht reichen sollte. Aufgrund dessen interessieren sich immer mehr Deutsche für das Upcyceln, aufwerten und erneuern von Möbeln.

Welche Materialien eignen sich überhaupt zur Gestaltung?

Wenn Sie sich für das Recyclingmöbel interessieren, dann sollten Sie sich unbedingt mit passenden Produkten im Baumarkt ausstatten. Zu empfehlen ist dabei vor allem Altholz, Glas, Karton oder auch PVC. Gleiches gilt für die verschiedensten Reste aus dem Alltag sowie diverse Lacke zum Verschönern und Ausbessern von Kratzern und anderen Beschädigungen. Oftmals verfügen die Möbel aufgrund dieser Schäden auch über einen exklusiven Charakter, sodass gerade diese Verbesserungen gerne auch nicht angewendet werden. Der handgemachte Charakter steht dabei ebenso im Fokus, sodass auch Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können, wenn Sie sich für die Thematik interessieren.