Wo lohnt sich das Wohnung kaufen ganz besonders?

Wenn man sich eine Wohnung kaufen möchte, dann sollte man nicht nur die eigenen Wünsche und Bedürfnisse im Hinterkopf haben. Die Lebensumstände können sich auch so ändern, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, die Eigentumswohnung nutzen zu können. Wer dann kein Geld verlieren möchte, der sollte schon beim Wohnung Kaufen darauf achten, dass sie sich später gut weiterverkaufen oder alternativ vermieten lässt.

Das wird von verschiedenen Kriterien bestimmt. Gesucht zur Miete sind vor allem gut geschnittene Wohnungen, bei denen nicht unzählige Quadratmeter durch Riesenflure verschenkt werden. Das kostet unnötig Miete und belastet den Geldbeutel zusätzlich durch die darauf entfallenden Heizungs- und Betriebskosten. Und damit wären wir gleich beim nächsten Fakt, der beim Wohnung Kaufen beachtet werden sollte. Wer sich bei den Heizkosten nicht „tot zahlen“ möchte, der sollte darauf achten, dass die Raumhöhe nicht übermäßig groß ist. Diesen Nachteil findet man häufig bei sanierten und modernisierten Altbauten vor.

Auch von den Lagemerkmalen werden die Vermietbarkeit und der zu erzielende Preis bei einem Verkauf bestimmt. Welches Wohngebiet in einer Stadt welche Wohnlagenbewertungen hat, das kann man den lokalen Mietspiegeln entnehmen. Allerdings sollten die dortigen Angaben mit eigenen Eindrücken bei einer Begehung vor Ort ergänzt werden. Wer auf Distanz eine Wohnung kaufen möchte, der kann auch die Luftaufnahmen der Google Maps nutzen, um sich einen Eindruck von der Umgebung zu verschaffen. Gute Wohnlagen zeichnen sich allgemein durch umfassende Infrastrukturen und gute Anbindungen an den ÖPNV aus. Bei den vorhandenen Infrastrukturen sollten aber verschiedene Aspekte von A wie Apotheke bis Z wie Zahnarzt unter die Lupe genommen werden.



Schreibe einen Kommentar