LOADING

Type to search

Immobilienmarkt News

Deutscher Bauherrenpreis 2020 vergeben

Redaktion 21. Februar 2020
Beitrag teilen:

In dieser Woche wurde der Deutsche Bauherrenpreis im Rahmen der Fachmesse für Bau- und Gebäudetechnik „bautec“ in Berlin vergeben. Insgesamt 11 Beträge wurden geehrt, die von Modernisierung bis Quartierentwicklung reichen. Der Preis gilt als wichtigster im Bereich des Immobilien- und Wohnungsbau in Deutschland.




Die Preisträger: Neue Wohngebiete, kleine Anlagen, Kirche & Weiterbau

Die wbg Nürnberg GmbH bekommt den Preis in der Kategorie „Neue Wohngebiete“ für ihr Projekt „Neues Wohnen Sünderbühl“. Hier wird honoriert, dass das Projekt einen sozialen Anspruch an ein generationsübergreifendes, altersgemischte Wohngebiet mit bezahlbarem Wohnraum vereint. Da es in dieser Kategorie dieses Jahr zahlreiche Bewerber gab, wurde kurzerhand unter „Neue Wohngebiete II“ das „Wohnquartier Holsteinstraße“ der GAG Köln ebenso ausgezeichnet.

Die Gemeinde Schechen erhält den deutschen Bauherrenpreis in der Kategorie „kleine Wohnanlagen“. Geehrt wird hier das Projekt „Seniorenwohnen Schechen“, in dem in Holzbauweise 16 Wohneinheiten und ein Gemeinschaftshaus entstanden sind.

Das Erzbistum Köln erhält die Auszeichnung im Bereich „Aktivierung von kirchlichen Beständen“ für das Wohnprojekt „Klarissenkloster Köln“. Die Jury ehrt das Bistum für das beispielhafte Aufzeigen, welche Chancen in der Umnutzung kirchlicher Bauten liegen. Der Preis in der Kategorie „Weiterbau von Quartieren“ geht nach Halle (Saale). Hier hat die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft „Eigene Scholle“ eG laut der Jury einen überzeugenden Beitrag zum Mehrgenerationswohnen geleistet.

Preise für Hybrid, Modernisierung, Städtereparatur und schwierige Lage

Im Bereich „Hybridgebäude und Nutzungsmischung“ konnte die WOBAK städtische Wohnungsbaugesellschaft Konstanz sich durchsetzen. Gemeinsam entstanden mit unternehmenseigenen Architekten Reihenhäuser auf einem Parkdeck unter dem Titel „Wohnen statt Parken!“ Auch der Preis in der Kategorie „Modernisierung und Umbau“ geht nach Konstanz. Die Jury ehrt damit die dortige Spitalstiftung für deren Umbau und Sanierung eines Personalwohnhauses.

Jetzt lesen :  Baukindergeld der GroKo wird von Experten scharf kritisiert

Die Wohnungsbaugenossenschaft Weißenfels/Saale eG konnte mit einem Wohn- und Geschäftshaus in der Jüdenstraße in der Kategorie „Stadtreparatur / Neue Stadtbausteine“ überzeugen. Hier seien trotz der besonderen Herausforderungen des schwierigen Grundstückzuschnitts großzügige und bezahlbare Wohnungen entstanden. Der Preis im Bereich „Bauen in städtebaulich schwierigen Lagen“ geht nach Hamburg. Dort hat die Wohnungsbaugenossenschaft „Kaifu Nordland eG“ mit dem Projekt „Wohnen am Eimsbütteler Platz“ überzeugt und eine vorbildliche Wohnarchitektur für Menschen über 60 Jahre geschaffen.




Ausgezeichnetes studentische Wohnen & urbane Quartierentwicklung

In der Kategorie „Studentisches Wohnen“, konnte die Studentendorf Schlachtensee eG in Berlin gewinnen. Ausgezeichnet wurde damit die Sanierung, Weiterentwicklung und Qualifizierung des Studentendorfes im Südwesten von Berlin. Der Preis in der Kategorie „urbane Quartierentwicklung“ ging ebenfalls nach Berlin. Das „Metropolenhaus am Jüdischen Museum“ der gleichnamigen GmbH hat hier mit seinem einzigartigen Nutzungskonzept von Gewerbe- und Wohnbereichen überzeugt.

Hintergrund des Bauherrenpreises 2020

Der Bauherrenpreis wird alle zwei Jahre von der Arbeitsgruppe “Kooperation” verliehen, die sich aus dem GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen, dem Bund Deutscher Architekten (BDA) und dem Deutschen Städtetag (DST) zusammensetzt. Über die Preisträger entscheidet eine elfköpfigen Fachjury unter dem Vorsitz von Architekt Jochen König. Der Preis zeichnet herausragende Wohnungsbauprojekte aus.

In diesem Jahr gab es eine besonders hohe Zahl an Bewerbungen: 230 Projekte wurde eingereicht – so viel wie noch nie. Insgesamt 33 Projekte wurde im vergangenen Sommer in den elf Themengruppen für den Preis nominiert. Die Auszeichnung wird sowohl vom Bundesministerium des Inneren, Bau und Heimat als auch vom bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekturen gefördert sowie von der DZ HYP AH und der Messe Berlin GmbH unterstützt.

Jetzt lesen :  Enteignung für Eigentümer? Wie der Staat in Mieten eingreift

Eine Übersicht der Preisträger findet sich auch auf der Internetseite des Deutschen Bauherrenpreises.

Zusammenfassung

Im Rahmen der Fachmesse Bau- und Gebäudetechnik „bautec“ in Berlin wurde der Bauherrenpreis 2020 verliehen. Insgesamt ehrte die Jury 11 Preisträger, die aus 230 Bewerbungen für herausragende Wohnungsbauprojekte auserwählt wurden.




Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch PIXEL to the PEOPLE
Beitrag teilen: