LOADING

Type to search

Energie News Ratgeber

Licht im Garten: Mit Solar-Leuchtkugeln natürliche Energie nutzen

Wohnungsmarkt24 20. Juli 2020
Beitrag teilen:

Solar-Leuchtkugeln sind aufgrund ihrer Energiegewinnung umweltschonend und sorgen für eine Reduktion der Energiekosten. Sie sind ein attraktives Accessoire für den Garten und reduzieren die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs. Wie das zusammenhängt, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Kreative Gartengestaltung

Der eigene Garten ist für die Immobilienbesitzer das heimische Paradies. Hier werden nicht nur die verschiedensten Sorten an Obst und Gemüse angebaut, gepflegt und geerntet. Der Garten ist ebenfalls ein privater Platz für Wellness und Erholung.
Um den Wohlfühlfaktor im eigenen Garten zu erhöhen, sind dekorative Elemente, wie die Solarleuchten eine gute Wahl. Die verschiedenen Ausführungen der Solar-Leuchtkugeln bieten eine breite Variation an Dekorationsmöglichkeiten. Die schwimmenden Solar-Leuchtkugeln beleuchten den Teich und die angrenzende Uferregion. Die Solar-Gartenstecker eignen sich optimal zur Beleuchtung der Gartenwege, wenn der Platz knapp ist. Sie werden einfach in die Erde gesteckt.



Diverse Farbvariationen ermöglichen es, für jeden Platz im Garten oder auf der Terrasse die perfekte Beleuchtung zu kreieren. Eine kompliziert installierte Deckenbeleuchtung ist nicht nötig. Denn die Solar-Leuchtkugeln benötigen keine Stromleitungen und sind flexibel einsatzfähig. Wer einen Swimmingpool im Garten hat, wird die Solar-Leuchtkugeln besonders zu schätzen wissen. Wie schnell ist die Zeit beim Baden im Pool vergessen und es ist dunkel. Dank der solaren Beleuchtung um den Pool herum schaltet sich das Licht automatisch ein, ohne den Spaß zu unterbrechen. Genauso vorteilhaft sind die Leuchtkugeln für die Beleuchtung der Gartenparty und Grillecke. Alles in allem eignen sich die Solar-Leuchtkugeln bestens, um ein harmonisches Ambiente zu erschaffen.

Jetzt lesen :  Das Eigenheim in Wohnungsgröße auf günstigen Grundstücken

Kostenreduktion durch Solarenergie

Solarenergie eignet sich, um die Energiekosten nachhaltig zu senken. Das jeweilige Solarmodul, welches im Lieferumfang der Solar-Leuchtkugeln enthalten ist, dient der Energiegewinnung. Die Module sind so groß, dass diese auch im Winter ausreichend Solarenergie aufnehmen, in Strom umwandeln und diesen zum Akku der Solar-Leuchtkugeln weiterleiten. Um Energie zu sparen, leuchten die Solarkugeln ausschließlich in der Dämmerung und vollständigen Dunkelheit. Die Leuchten schalten sich automatisch ab, sobald es hell wird.



Als Leuchtmittel werden LED-Leuchten genutzt. Sie verbrauchen weitaus weniger Energie als herkömmliche Glühbirnen. Die Dauer der gesamten Leuchtzeit hängt vom Nutzungsverhalten ab. Die LED-Leuchten werden ausgetauscht, sobald diese nicht mehr die gewünschte Leuchtkraft ausstrahlen. Die Investition lohnt sich, um einerseits die Energiekosten zu senken, andererseits eine umweltfreundliche Energiequelle für den Betrieb der Solar-Leuchtkugeln zu nutzen.

Solar-Leuchtkugeln als Einbruchschutz

Es hört sich seltsam an, dass Solar-Leuchtkugeln die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs verringern. Aber das ist durchaus möglich, wenn die Solar-Leuchtkugeln auch bei Abwesenheit angeschaltet bleiben. Dank dem geringen Energieverbrauch und reduzierter Kosten müssen die LED-Leuchtkugeln nicht während des Urlaubs oder der Geschäftsreise ausgeschaltet sein. Schalten sich die Leuchtkugeln mit Solarenergie wie gewohnt an, erzeugt das den Eindruck, dass sich die Bewohner auf dem Grundstück befinden.

Fazit

Mit Solar-Leuchtkugeln, die es auch als Solar-Leuchtsteine gibt, wird der Garten sanft und harmonisch beleuchtet. Ob in einem Beet zwischen Blumen, auf dem Rasen, an Wegrändern oder auf der Terrasse, mit dem Solarmodul lassen sich die Solar-Leuchtkugeln flexibel platzieren. Die Gewinnung der Solarenergie reduziert die Energiekosten und ist nicht vom Hausstrom abhängig.



Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch Robert Kneschke
 Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch F.Schmidt
Beitrag teilen: