LOADING

Type to search

Finanzierung Ratgeber

Wie man den richtigen Privatkredit findet

Wohnungsmarkt24 25. Januar 2020
Beitrag teilen:

Ein Privatkredit ist ein Kredit, der sich an Verbraucher wendet, die das Geld für private Zwecke brauchen. Der Großteil fällt somit auf Konsumwünsche und Anschaffungen für das eigene Leben.

Im Zuge einer Beantragung des Privatkredits erfolgt eine Bonitätsprüfung des Antragstellers, sofern der Kredit nicht bei einer Privatperson aus Familie oder Freunde genommen wird.

Wieso sollte ich einen Privatkredit nehmen?

Wieso nehmen Leute eigentlich einen Kredit? Ein Kredit ist immer mit Kosten verbunden. Man wäre deutlich günstiger, wenn man alles direkt bezahlen könnte. Auch ein Privatkredit kommt mit Zinsen daher.

Bei größeren Anschaffungen ist es oft nicht möglich alles direkt zu bezahlen und man ist entweder auf einen Kredit angewiesen oder muss länger sparen. Allerdings hat man oft nicht die Möglichkeit zu sparen. Nehmen wir zum Beispiel ein neues Auto oder ein Eigenheim, dann benötigt eine Familie das unter Umständen direkt und nicht erst in 5 Jahren.




Der häufigste Grund für einen Kredit ist tatsächlich ein neues Eigenheim. Unter anderem werden auch für den Garten, die Renovierung oder Umbauten Kredite genommen. Auch Reiseträume und Fortbewegungsmittel spielen hoch mit.

Wie bekommt man einen günstigen Kredit?

Um einen günstigen Kredit zu bekommen gibt es unterschiedliche Wege. Bei kleineren Summen lohnt es sich immer bei Freunden und Familie nachzufragen. Dabei ist allerdings zu beachten, dass es dabei keinen Vertrag gibt und man auf unsicheren Füßen steht. Sie können natürlich persönlich einen Vertrag aufsetzen, das könnte allerdings Ihre Beziehung beeinflussen.

Jetzt lesen :  Vorsicht Falle: Wohnungsmangel macht es Betrügern immer leichter

Der Vorteil von Krediten über Freunde und Familie liegt ganz klar darin, dass man an keine Bank gebunden ist und sich an keine gesetzlichen Vorgaben halten muss. Es ist nicht zwingend ein Vertrag notwendig.

Bei einem Privatkredit zwischen Privatpersonen legen diese untereinander den Zins fest. Über ein Portal hängt dieser von der Bonität ab. Die Anbieter von Krediten verlangen meist auch eine Provision für das Vermitteln von Angeboten.

Der Nachteil liegt allerdings darin, dass es im Falle eines Streites zwischen Ihnen und der Privatperson keine gesetzlichen Regelungen gibt. Sie können also zu keiner Verbraucherschutzorganisation oder ähnliches gehen, um Ihr Anliegen zu lösen.

Wenn sie einen höheren Betrag benötigen oder nicht so gerne zu Ihrer Familie oder Freunden gehen möchten, dann sollten Sie auf Kreditportale zurückgreifen und dort die Angebote vergleichen. Dabei können Sie gerne mehrere Vergleichsportale nutzen und kombinieren und die niedrigsten Zinsen zu bekommen. Es gibt ein reiches Angebot an unterschiedlichen Vergleichsportalen.




Wenn Sie über die Vergleichsportale nicht das richtige oder nur wenige Angebote finden dann können Sie auch immer direkt den Anbieter kontaktieren. Dann werden zusätzliche Daten genutzt.

Fazit

Um einen Privatkredit zu nehmen gibt es die verschiedensten Gründe. Meist sind es private Anschaffungen die zeitig erfolgen müssen. Man kann Privatkredite bei seiner Familie oder Freunden nehmen, wenn es um kleinere Beträge geht und man das mit sich vereinbaren kann.

Bei größeren Anschaffungen sollte man allerdings Angebote auf Kreditportalen zurückgreifen, um mehr Sicherheit durch einen Vertrag zu gewährleisten und auch die Beziehung zu Familie oder Freunden nicht zu gefährden. Das Angebot an Vergleichsportalen ist groß und in der Regel wird jeder fündig.

Jetzt lesen :  Dämmung - aber richtig!

Informationsquelle des Artikels: Ecokredit Günstige Kredite Schweiz

Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch REDPIXEL.PL
Beitrag teilen: