LOADING

Type to search

Auslandsimmobilien Häuser Immobilienmarkt Wohnungen

Wo kaufen Wohlhabende am liebsten Wohnungen und Häuser?

Wohnungsmarkt24 23. März 2018
Share

Vermögende investieren weiterhin gerne in Wohnungen und Häuser, weil sie eine sichere Geldanlage darstellen. Doch in welchen Städten kaufen sie am liebsten?

Die Nachfrage nach Immobilien bleibt weiter groß

Die große Nachfrage nach Immobilien hält weiter an. Nur Aktien waren im letzten Jahr bei Vermögenden noch gefragter. Dies zeigt der Wealth Report, für den Befragungen von Family Offices und Investoren durchgeführt und Preisdaten ausgewertet wurden. Das Ergebnis bestätigt, dass Wohlhabende ihre Aktiendepots im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 52 Prozent erhöht haben, während sie bei den Immobilieninvestments um 40 Prozent aufstockten. Damit liegen Immobilieninvestments knapp vor Unternehmensbeteiligungen.



New York ist der Spitzenreiter

Die Stadt, in der Vermögende eindeutig am liebsten kaufen, ist New York. In allen vier Bereichen des City Wealth Indexes konnte sich die US-Metropole durchsetzen. Er berücksichtigt die folgenden Punkte:

  • Zahl der Vermögenden
  • Investmentinteresse
  • Lifestyle wie Luxusrestaurants und -hotels
  • Wirtschaftliche Zukunftsaussichten

Reiche Investoren aus aller Welt interessieren sich daher besonders für Objekte in New York.

Begehrt sind Wohnungen auch in London

Auf dem zweiten Platz landet London. Die Autoren der Studie stellen fest, dass der Brexit kaum Auswirkung auf Londons internationales Ansehen habe. Kein Wunder, denn die britische Hauptstadt gehört zu den wenigen weltweiten Finanzhauptstädten. Das reizt vermögende Investoren. Der Londoner Wohnungsmarkt gilt seit Jahren als sichere Bank. Allerdings kam es im letzten Oktober auch das erste Mal seit der Finanzkrise im Jahr 2009 wieder zu leicht sinkenden Preisen. Luxusimmobilien sind um 0,5 Prozent preiswerter geworden, wie auch der aktuelle Knight Frank Wealth Report für Luxusimmobilien zeigt. Die Experten sehen diese kleine Abwärtstendenz aber gelassen und gehen davon aus, dass Londons Wohnungen auch in Zukunft begehrt sein werden.

Immobilienmarkt in London

Immobilienmarkt in London seit Jahren eine gute Investition

In der Top 20 haben US-amerikanische Städte die Nase vorn

Nach New York und London folgt Hongkong auf dem dritten Platz. Die erste kontinentaleuropäische Stadt landet auf Rang 14 und München belegt Rang 23. Insgesamt werden die Top 20 hauptsächlich von US-amerikanischen Städten dominiert. Dazu gehört neben Los Angeles und San Francisco auch Houston.



Jetzt lesen :  Offene Immobilienfonds – der Markt hat sich konsolidiert

München schafft es als einzige deutsche Stadt in das obere Drittel

Neben München schafft es keine andere Stadt aus Deutschland in das obere Drittel. Dafür gibt es aber auch einen einfachen Grund: Das deutsche Preisniveau liegt einfach noch deutlich hinter den Preisen in internationalen Metropolen zurück. Der durchschnittliche Verkaufspreis eines Hauses in München liegt laut dem aktuellen Marktbericht vom Maklerbüro „Von Poll“ in München derzeit bei 1,15 Millionen Euro. Im zweitteuersten Ort kostet ein solches Objekt nur 646.000 Euro. In Frankfurt gab es laut „Von Poll“ im Jahr 2016 gerade einmal 37 Verkäufe zu einem Preis von mehr als einer Million Euro. Eine Villa im Stadtteil Bockenheim war mit 3,9 Millionen Euro am teuersten. Auch das liegt jedoch noch deutlich unter der Zehn-Millionen-Dollar-Schwelle von Knight Frank.

Berlin: Zentrale Lagen am Wasser sind besonders gefragt

Den Studienautoren zufolge gehört aber auch die deutsche Hauptstadt zu den aufstrebenden Städten in puncto Beliebtheit bei den Reichen. Die florierende Wirtschaft und die niedrigen Preise treiben Berlin auf der Wunschliste der Wohlhabenden weit nach oben. Dabei zeigt die Studie, dass zentrale Lagen ebenso wie Immobilien am Wasser sehr gefragt seien. Allerdings ist das Angebot in dieser Hinsicht knapp. Deshalb rechnet Knight Frank im aktuellen Jahr im Luxussegment mit einem weiteren Preisanstieg von etwa sieben Prozent. Damit liegt Berlin mit Sydney und Hongkong auf einer Stufe. Nur Paris liegt mit einem erwarteten Preisanstieg von neun Prozent noch darüber.

Jetzt lesen :  Kapitalanlagen – am Anfang steht der Vergleich

In Frankfurt sind gehobene Wohnungen deutlich teurer geworden

 Immobilienmarkt in Frankfurt

Der Immobilienmarkt in Frankfurt im Aufschwung und auf dem 6.Platz

Darüber hinaus haben die Vermögenden auch Frankfurt auf dem Plan. Das ist auch kein Wunder, denn hier haben sich die Preise für gehobene Wohnungen um 12,9 Prozent erhöht. Somit erreicht Frankfurt in diesem Ranking den sechsten Platz. Am deutlichsten stiegen die Preise in der chinesischen Metropole Guangzhou, wo sie um 27,4 Prozent nach oben kletterten.



Zusammenfassung

Vermögende legen ihr Geld zwar immer noch am liebsten in Aktien an, allerdings investieren sie auch nach wie vor gerne in Immobilien, weil Immobilieninvestments als sicher gelten. Der aktuelle Knight Frank Wealth Report für Luxusimmobilien hat sich der Frage gewidmet, in welchen Städten Wohlhabende sich besonders häufig Wohnungen und Hauskauf und kam zu dem Ergebnis, dass New York, London und Hongkong auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben stehen.

Fotoquelle: www.fotolia.com - Urheber: JFL Photograph
Fotoquelle: www.fotolia.com - Urheber: JFL Photograph
Fotoquelle: www.shutterstock.com/de durch S-F